Video SEO – In 2019 noch relevant?

Ist Video SEO im Jahre 2019 überhaupt noch relevant?
Diese Frage ist interessant, denn die konsumierten Stunden an Videomaterial steigen zunehmend.

Doch dies ist nicht der einzige Faktor. In Videos können Inhalte einfacher erklärt werden, vor allem wenn sie kompliziert sind.

Marketer dürften Videos vor allem dann positiv gestimmt sein, wenn sie bedenken, dass sie Interessenten zuverlässiger zu Kunden konvertieren können.

In einem Video kann man seine menschliche Seite zeigen und für viel Authentizität sorgen.

YouTube ist eine riesige Suchmaschine

Youtube SEO - die wichtigsten Faktoren erklärtYouTube hat unheimlich viele Fans und eine große Anzahl an Videoproduzenten. Für die junge Generation ist YouTube deutlich wichtiger als der Fernseher.

Damit wird YouTube zu einer interessanten Quelle für Traffic. Viele Unternehmer geben sich große Mühe hier gefunden zu werden, denn hier winkt großer Umsatz.

Je höher die Konkurrenz wird, desto schwieriger ist das allerdings. Vor allem große Suchbegriffe können nur dann besetzt werden, wenn man Knowhow im Bereich des YouTube SEO hat.

Alternative Plattformen?

YouTube ist nicht der einzige Anbieter um Videos hochzuladen oder anzuschauen. Doch sie ist mit großem Abstand die relevanteste.

Kleinere Anbieter wie Vimeo sind nicht annährend auf Augenhöhe.

Dennoch kann es sich in einigen Themengebieten lohnen, auch hier seine Fühler auszustrecken, denn die Konkurrenz ist deutlich schwächer.

Wie funktioniert YouTube SEO?

Im Laufe der Zeit hat sich YouTube SEO stark verändert. Während es zu Beginn ausschließlich um Views, Likes und Titel ging, ist das Geschäft komplexer geworden.

In der heutigen Zeit steht vor allem das Wohl des Zuschauers im Vordergrund. Wenn ihm das Video gefällt, wird es besser platziert.

Gemessen wird dies an einer Vielzahl von Faktoren. Ein Beispiel dafür ist, dass gemessen wird, wie lange der Zuschauer sich im Durchschnitt die Videos anschaut. Auch die Quelle der Besucher spielt eine Rolle. Kommen diese von externen Websites, so wird dies von YouTube honoriert.

Das liegt daran, dass auf diese Weise die Anzahl der Besucher der Videoplattform gesteigert werden kann, was die Werbeeinnahmen erhöht.

Ebenfalls sollte ein Augenmerk auf die Anzahl der Follower und deren Klicks gelegt werden. Je beliebter ein Video in der eigenen Community ist, je öfter es auf den einschlägig bekannten Social Media Plattformen geteilt wird, desto schneller steigen die Rankings.

Backlinks und Einbettungen

YouTube gehört Google. Beide Suchmaschinen basieren stark auf Backlinks. Je häufiger dein Video von starken Websites verlinkt wird, umso besser wird es in der Suchmaschine aufzufinden sein.

Ebenfalls gewertet wird es, wenn es in Texten eingebettet ist. Das fördert auch deine Views.